Dokumentation 2015

You are here: Home » Archiv » Dokumentation 2015

Sprich über das CSRcamp! Blogge über das CSRcamp!
Die Dokumentation der Ergebnisse ist eine der wichtigsten Regeln eines Barcamps. Hier tragen wir für Euch die Berichte, Recaps, WrapUps und Präsentationsunterlagen zusammen, die uns erreichen oder die wir online finden.

  • Dr. Christoph Schleer (SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH) bot eine Session zum Thema “CSR und die Kaufentscheidung der Konsumenten: Wann und warum berücksichtigen Konsumenten CSR-Kriterien bei ihren Kaufentscheidungen?” an, die ohne Zweifel zu den sogenannten „Leuchtturm-Sessions“ des ersten CSRcamps gehörte. Um so mehr freut es uns, dass wir hier die wesentlichen Slides der Session veröffentlichen können.
  • Vielen Dank für das Recap von Sebastian Riedel von der Klenk & Hoursch AG, zum ‪#‎CSRcamp15‬ allgemein und zur Session „CSR und Social Media“ speziell. Ihre Einschätzung: „Das Interesse war groß, am ersten deutschen CSRCamp in der Jerusalem-Kirche in Berlin: Über 100 Teilnehmer – zumeist CSR-Manager, Nach­haltig­keits­berater und Kommuni­kations­experten – folgten dem Aufruf. Inhaltlich bot das Barcamp die ganze Band­breite der aktuellen CSR-Diskussion: Von Nach­haltig­keits­bericht­erstattung über Einfluss von CSR-Aktivi­täten auf die Kauf­ent­scheidung bis hin zu CSR und Marketing.
  • Wir freuen uns, dass auch der Redakteur der CSR NEWS, Thomas Feldhaus, mit vielen guten Eindrücken vom CSRcamp zurück gefahren ist. Vielen Dank für den tollen Artikel „CSRcamp – Informationsaustausch auf Augenhöhe“ und für die Erlaubnis, ihn zu veröffentlichen. Thomas schreibt u.a.: „Ab jetzt wird geduzt, alle machen mit, keiner schaut nur zu“, mit diesen klaren Worten wurde jeder Teilnehmer bei der Ankunft begrüßt und hatte als erste Aufgabe sich und seine Motivation mittels dreier Hashtags auf seinem Namenschild auszudrücken. Barcamps sind eine andere, eine offene und partizipative Form der Konferenzgestaltung. Jeder kann und soll sich einbringen, es werden keine Keynotes und Vorträge gehalten.“ und gibt einen schönen Einblick in die Sessions, an denen er teilnahm.
  • Schöne Rückschau von Martina Riediger und Christian Oblasser auf unser erstes ‪#‎CSRcamp15‬. Zusammengefasst wird auch ihre Session zu Zertifikaten (wie beispielsweise Green Globe, EMAS oder DIN 20121) und wie diese im Arbeitsalltag genutzt werden. Auch die postive Gesamteinschätzung freut uns sehr. „Letzte Woche haben wir am 1. Berliner CSR Camp teilgenommen. Und es hat viel Spaß gemacht. Wir haben neue und alte Bekannte getroffen. Wir haben mit allen Teilnehmern, es waren fast 100, erfahren, dass eine Konferenz und ein reger Gedankenaustausch auch immer etwas mit dem Format einer Veranstaltung zu tun haben. Ein sogenanntes Bar Camp ist eine hervorragende Alternative zu den üblichen frontal veranstalteten Konferenzen zum Thema CSR.
  • Vielen Dank an Viola Raddatz von den ImmobilienScout24 Profis für diesen wunderbaren Rückblick „ImmobilienScout24 auf dem CSR Barcamp„. Fazit: „Insgesamt war das Barcamp ein erfrischendes Konferenzformat, das viel Platz für Diskussionen und Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe geboten hat.
  • Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Vielen Dank an Andreas Schebesta für die tollen Fotos vom ‪#‎CSRcamp15‬. Großartige Momentaufnahmen einer gelungenen Veranstaltung!
  • Unser Charitypartner, die Stiftung Gute-Tat.de fasst das #CSRcamp15 positiv zusammen: „Das gewählte Veranstaltungsformat war so innovativ wie das Thema selber. Statt einer klassischen Konferenz durften die Teilnehmer einem Barcamp beiwohnen bzw. es selber gestalten. Hierbei handelte es sich um eine Art „Ad-hoc Konferenz“. Statt festgelegter Timeline, Frontalvorträgen und einer Unterscheidung in Experten und Zuhörerschaft, war jeder Teilnehmer dazu eingeladen, sich und seine Themenvorschläge einzubringen. Zwar bezeichnete sich zu Beginn der Veranstaltung die überwiegende Mehrheit der Anwesenden als „Barcamp-Novizen“, dennoch verinnerlichten die Teilnehmer die vorgestellten Barcamp-Regeln schnell.“ Vielen Dank für Euer Feedback!
  • Wenn man das erste Mal ein CSRcamp organisiert, braucht man auch Glück. Und das hatten wir. So gar persönlich vor Ort in Gestalt von Marie Glück vom Deutschen CSR-Forum. Vielen Dank für ihren Gastbeitrag, den wir gern in unserem Blog veröffentlichten. „Was hat es mir gebracht? • Viele tolle Kontakte zu interessanten Menschen mit spannenden Projekten • Austausch auf Augenhöhe – jeder ist Experte • Denkanstöße und Impulse für meine Arbeit • Mögliche Teilnehmer und Redner für das Deutsche CSR-Forum im April Als kleiner Tipp meiner bisherigen (doch noch bescheidenen) Barcamp-Erfahrung: Je konkreter ich frage, umso konkreter die Antwort! Wir freuen uns, mit dem Deutschen CSR-Forum als Partner und Raumpate auf dem 1. CSRcamp vertreten gewesen zu sein und hoffen auf eine erfolgreiche Weiterführung im nächsten Jahr. Gerne auch zwei Tage, z. B. Freitag und Samstag.
  • Stark auf den Inhalt ausgerichtet, wertschätzend und auf Augenhöhe. Nächstes Jahr sehr gerne wieder!“ Danke an Susanne Kitlinski für diese schöne Nachbetrachtung zum ‪#‎CSRcamp15‬.
  • Frank aus dem Orga-Team beantwortet Romek Vogel vom Umwelthauptstadt.de – B2B-Nachhaltigkeitsportal unter der Überschrift „Das CSRcamp beschäftigt sich mit allen Themen rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen“ einige Fragen zu Barcamps allgemein und zum ‪#‎CSRcamp15‬ speziell. Vielen Dank für diese Möglichkeit!


Weiteres Feedback zum ersten Barcamp zum Thema Corporate Social Responsibility findet Ihr auf unserer Facebookseite und unter den Hashtags #CSRcamp15 #CSRcamp auf Twitter.

Haben wir einen Bericht zum #CSRcamp15 übersehen? Dann bitte in den Kommentaren verlinken.